12.06.2019, Wlldkräuter und -pflanzen - im Kindergarten

Der Naturschutzbund Steiermark hat Gemeinden eingeladen, an der Aktion

„BLÜHENDE UND SUMMENDE STEIERMARK“

mitzumachen.

Zu unserer und vieler Gemeindebewohner großen Freude hat sich auch Mooskirchen an dieser Aktion beteiligt.
Bürgermeister Engelbert Huber
hat dankenswerterweise sofort nach Bekanntgabe die Anmeldung vorgenommen. So war es nun möglich, auch unserem Kindergarten, allen Kindern und Eltern, einige der

Wildpflanzen

zur Verfügung zur stellen.  
Gemeinsam mit den Kindern wurden nun 

verschedene Wildblumen
(Königskerze, Kornblume, österreichscher Lein, Wiesenmargerite, Färber Hundskamille, gemeine Wegwarte, gewöhnlicher Natternkopf)
in unsere Blumenwiese gesetzt und weiters in Bereichen rund um den Kindergarten gepflanzt. Damit die Blumen gut anwachsen können,  wurde die Blumenwiese zuvor von Karoline Lackner mit der Sense gemäht (unser Beitrag dazu:
https://www.mooskirchen.at/bildungkultur/bildung/kindergarten/kig-jahr-20182019-alle-ereignisse-in-diesem-betriebsjahr/04062019-heuernte-blumenwiese/).

Daneben war wir in der Lage jedem unserer Kindergartenkinder 
2 Stück Wildblumen
mit nach Hause zu geben. Alles mit dem Ersuchen an die Eltern zuhause einen geeigneten/schönen Platz zum Wachsen, zum Blühen und zum Vermehren zu suchen.

Ziel dieser Aktion ist die Bereicherung von Wiesen, Gärten und Balkonen mit heimischen Pflanzen, um Lebensraum und Nahrung für Bienen, Schmetterlingen und Co. zu bieten.

lütenreiche Wiesen bieten blütenbestäubenden Insekten wertvollen Lebensraum und die notwendige Nahrung. Unsere Wiesen verarmen jedoch immer mehr und verlieren ihren Artenreichtum. Vor allem die Pollen und Nektar liefernden heimischen Wildblumen werden immer seltener. Unsere Honigbienen, rund 700 Wildbienenarten, Schmetterlinge und viele andere nützliche Insekten finden keine Nahrung mehr. Mit dieser Aktion fördert der Naturschutzbund Steiermark, die Marktgemeinde Mooskirchen und der Kindergarten,  mit prächtigen Wildpflanzen die dringend notwendigen Bienenweiden, deren Blütenpracht man vom späten Frühjahr bis zum Frühherbst bewundern kann. Den Hauptanteil an der Bestäubung übernehmen unsere Honigbienen und Wildbienen.

Der Großteil unserer Wildblumen und -kräuter ist ausdauernd und mehrjährig. Damit sie möglichst langfristig gedeihen können, müssen sie aussamen. Das verlangt eine extensive Bewirtschaftung mit einer späten Mahd nach der Blüte und der Samenreife. Erst ein breites Spektrum an Blühpflanzen mit langer, zeitlich differenzierter Blühfolge versorgt unsere Insekten mit ausreichend Nahrung und sichert die Verpflegung der Brut. Dabei gilt:

Je nährstoffärmer und magerer der Boden, desto höher die Artenvielfalt.

Ein buntes Sortiment aus Wildblumen und – Kräutern macht unsere Umgebung „natürlicher“; zum Wohl unserer Insekten.

Für das Kindergartenteam, Maria Gößler


welche Wildblumen und -kräuter stehen zur Verfügung?