18.6.2019, eine ganz besondere „Vorstellung“– im Kindergarten

Wie bereits berichtet, ist es ein ganz wichtiges Kriterium zum „Führen“  des Umweltzeichens, die

Kooperation mit anderen Bildungseinrichtungen und Expertinnen

zu ermöglichen.

Dank unserer im Umwelt–Team mitwirkenden Mama unseres  Kindergartenkindes Clara, MMag. Petra Reiter (Koordinatorin Projekt Musikunterricht) war es nun wieder möglich, unseren Kindern eine besondere Aktivität anzubieten.
Petra machte es möglich, dass

die „Bläserklasse“ der Volksschule 

zu uns in den Kindergarten kommt.
Große Aufregung herrschte deshalb im Kindergarten. Unsere Kinder konnten es kaum erwarten, dass die Kinder der Volksschule kommen. Dann war es soweit. Kapellmeister Helmut Rumpf begrüßte die Kinder auf das Herzlichste.
Im Anschluss stellten die Schülerinnen ihre Instrumente auf sehr interessante und ansprechende Art und Weise vor.
Danach spielte die ganze Bläserklasse unter der Leitung von Tina Swoboda (Musiklehrerin Projekt Musikunterricht) für unsere Kinder ein Kinderlied mit unterschiedlicher „Melodiebesetzung“.
Die Begeisterung der Kinder, diese Unterschiedlichkeit der Blasinstrumente im vollen Volumen, so zu hören, war sehr groß und außerordentlich beeindruckend.

Mit einem Kanon und einem Rap verabschiedete sich die Bläserklasse der Volksschule. Unsere Kinder hatten noch Gelegenheit, die Instrumente anzusehen, anzugreifen und zu probieren.
Schon was ganz Besonderes und Einzigartiges, was unsere Kinder da geboten bekommen haben.

Danke an MMAg. Petra Reiter, Kapellmeister Helmut Rumpf, Musiklehrerin Tina Swoboda, an die SchülerInnen der Bläserklasse für die Möglichkeit und die Durchführung dieser ganz besonderen Präsentation.
Es war für uns und unsere Kinder ein ganz besonderes Erlebnis.
Danke auch an Dagmar Esther Lautner, BEd und an die Klassenlehrerin Maria Luise Pobinger für die Ermöglichung der Durchführung.

für das Kindergartenteam, Maria Gößler