25.06.2019, Kindergarten im Kraftwerk Arnstein zu Gast - Energieforum großzügiger Gastgeber

Unsere Kindergartenkinder besuchten, aufgeteilt auf 2 Tage und 2 Gruppen, im Rahmen
eines Mini Girls Day  
und
eines Mini Boy`s Day die

Klima– und Energiewerkstatt Arnstein.

Dem überaus engagierten 
DI Dr. Rudolf Schwarz

(Geschäftsführer Energieform Lipizzanerheimat)
verdanken wir, dass unsere Kinder einen außergewöhnlich interessanten Tag in Arnstein verbringen konnten.

Dr. Schwarz hat von unseren Auszeichnungen (MINT und Umweltzeichen) erfahren und sich umgehend danach mit mir in Verbindung gesetzt. Sein Iinteresse galt angesichts dieser besonderen Anerkennungen, auch den Kindern Informationen zugänglich zu machen.
Alle Kinder und viele interessierte Eltern bzw Großeltern wurden mit dem Bus der Firma Pölzl zum Kraftwerk Arnstein gebracht.
Dort wurden wir von Alfred Zwanzger liebenswürdig begrüßt und ins „Auditorium“ gebracht, wo DI Dr. Schwarz mit seiner Gattin Franziska ihren Willkommensgruß entboten.
Nach Überreichung eines perfekt vorbereiteten Handouts, aus dem der Ablauf des Vormittages, die Vorstellung des Projektes durch Rudi Schwarz entnehmen war, wurde gemeinsam das Lied "liebe Erde ich beschütze dich", musikalisch begleitet mit Keyboard (Dr. Schwarz) und Gitarre (Maria Gößler) gesungen. 

Dr. Schwarz besprach mit den Kindern das Thema des Tages „Wasser – Wetter und Wasserkreislauf“ unter Mithilfe der Handpuppe „Stecki“. Gemeinsam wurde im Anschluss das Lied: „Ich bin ein kleiner Tropfen“, musikalisch begleitet und mit Bewegungen veranschaulicht, gesungen. Dr. Schwarz, Franziska Schwarz und Alfred Zwanzger verwöhnten uns in der Pause mit hervorragende zubereiteten „Buchteln“.
An einem selbst konstruierten Modell erklärte Rudi Schwarz den Kindern kurz und kindgerecht die Stromerzeugung. Dabei hatten die Kinder Gelegenheit, selbst unter Zuhilfenahme eines Dynamos Strom zu erzeugen. Dr. Schwarz beschrieb den Kindern sehr anschaulich und, genau auf die Kinder abgestimmt, das Kraftwerk Arnstein. Zwischendurch erzählte er ihnen die Sage vom „Teigitschmandl“.

Wieder im Auditorium angekommen, begann das Mitmach-Theaterspiel „Die Abenteuer des Wassertropfen Tröpfi“. Auf äußert interessante, gut durchdachte Art und Weise spielten die Kinder, verkleidet als Wassertropfen, unter der Leitung von Dr. Schwarz, Mithilfe der Sonne (Franziska Schwarz) und des Windes (Alfred Zwanzger) den Kreislauf von Waser auf der Erde..

Die Abenteuerreise begann im „Meer“ und endete im „Meer“. Dazwischen konnten die Kinder erleben, wie sie von der Sonne zu einer Wolke zusammengetragen wurden, vom Wind durch das Labor weitertransportiert, bis hin zum Lichtlabor „getragen“ wurden, wo ein faszinierendes Gewitter dargestellt wurde. Danach hatten unsere „Wassertropfenkinder“ Gelegenheit über Fahrradantrieb Strom zu erzeugen. Bei ihrer Abenteuerreise konnten die Kinder erleben,
wie wichtig Wasser ist,
wie es vor dem Austrocknen schützt
und
wie Wasser auch mit Umweltschutz konfrontiert wird.

Nach dieser sehr spannenden, interessanten und lustigen Reise gestalteten die Kinder Bilder zum Thema.
Mit dem Lied des Wassertropfens und einem dazu passenden Video endete dieser so wertvolle, interessante und unvergessliche Vormittag. Die Kinder bekamen noch ein Geschenk und ein Teilnahmezertifikat überreicht.

Herzlich danken wir
DI Dr. Rudolf Schwarz, seiner Gattin Franziska und Alfred Zwanzger für die mit und für unsere Kinder außerordentlich wertvoll gestalteten Vormittage.
Kompliment für die vielen Mühen, für Vorbereitungen und alle Bemühungen, ebenso für die uns vollkommen kostenlos ermöglichte Teilnahme, für die Bewirtung, alle Geschenke.
Einfach großartig, das Wissen umfangreich in Fragen von Klimaschutz, Bewusstsein über kostbares Wasser usw. derart anschaulich zu vermitteln.
Gleiches gilt allen Eltern bzw G
roßeltern für die Begleitung, Fam. Matlas für zusätzliche Fahrten, Fa. Pölzl und Bürgermeister Engelbert Huber (ihm war der geplante Besuch beim Ausflug aufgrund unvorhergesehener Fälle dann doch nicht möglich) sowie der Marktgemeinde Mooskirchen für die Übernahme der Transportkosten..

für das Kindergartenteam: Maria Gößler