28.05.2019, eine ganz besondere Lesung in der Bücherei – im Sinne des Umweltzeichens

Ein wichtiges Kriterium zur Erlangung  des Umweltzeichens ist die Kooperation mit anderen Bildungseinrichtungen und Expertinnen.
Dank unserer im Umwelt–Team mitwirkenden Mama eines Kindergartenkindes, MMag. Petra Reiter (Koordinatorin Projekt Musikunterricht) war es möglich, unseren „SchulanfängerInnen“ eine besondere Aktivität anzubieten.
Petra hatte die wunderbare Idee, unsere „Großen“ zu einer

„Sagenlesung“ mit „Volksmusikbegleitung“  

in die Bücherei einzuladen.

Roswitha Hois (Leiterin der Öffentlichen– und Pfarr-Bücherei Mooskirchen) hat sich dankenswerterweise sofort bereit erklärt, den Kindern die Sage vorzutragen
Dann war es soweit.
Mit großer „Neugierde“ machten sich unsere „Großen“ auf den Weg in die Bücherei. Was uns dort erwartete war schon ein ganz besonderes „Gänsehaut“ Erlebnis. Nach einer herzlichen Begrüßung durch Roswitha Hois spielten
die
MusiklehrerInnen
MMag. Petra Reiter - Querflöte,
Clara Stadler-Wolffersgrün – Geige,
Christoph Koegeler, Steirische Harmonika
 
Volksmusik vom Feinsten und das nur für unsere Kinder – schon was ganz Besonderes.

Im Anschluss erzählte Roswitha Hois den Kindern die Sage vom Schöckelkobold. Roswitha umschrieb die Sage so verständlich für die Kinder, erzählte und gestaltete die Lesung mit Anschauungsmateria, so interessant und anschaulich, dass die Kinder die Sage mit großer Faszination und Neugierde verfolgten. Dazwischen gab es immer wieder musikalische „Geräusche“ und spannende „Klänge“, sowie kurze, super passende Musikstücke. Mit einem exzellenten  Volksmusikstück endete  die Lesung.
Dem aber nicht genug, hatten die Kinder hinterher die Gelegenheit, alle Musikinstrumente auszuprobieren, den Schöckelkobold farblich zu gestalten und sich schließlich einen Erinnerungsstempel an den Besuch der Bücherei von Roswitha auf einer Erinnerungskarte, sowie eine kleine „Schöckelhexe“  abzuholen.

Es ist kaum auszusprechen wie begeistert und fasziniert die Kinder von dieser besonderen Lesung waren. Während des ganzen Kindergartenweges zurück bis zum Abholen sprachen die Kinder mit großer Begeisterung von der Lesung. Sie bedankten sich so herzlich, dass sie in die Bücherei gehen durften.

Wir geben dieses, von den Kindern so vom Herzen kommende Danke gerne weiter und bedanken uns ganz herzlich bei  Petra, Roswitha und den MuskiLehrerInnen für diese fabelhafte, unvergessliche Lesung und diese wunderbare Kooperation.
Ein herzliches Danke gilt auch Renate Hütter (Leiterin der Bibliothek) für die Unterstützung bei der Gestaltung der „Schöckelhexen“, sowie bei Bürgermeister Engelbert Huber für die Möglichkeit der Durchführung in den Räumlichkeiten der Bücherei.

für das Kindergartenteam, Maria Gößler