21.08.2020, Ferien 4 - verrückt nach Tier

Aus dieser Woche dürfen wir viele schöne und erlebnisreiche Erfahrungen

mit unterschiedlichen Tieren mit nehmen.

Täglich stand ein besonderes Highlight auf dem Programm.
So begann die Woche gleich mit einem Ausgang zu den Islandpferden nach Fluttendorf.

Am Dienstag besuchten wir den Bauernhof der Familie Hochstrasser. Wir hatten das große Glück, dass drei Stunden zuvor ein Stierkalb das Licht der Welt erblickte. Die Kinder durften es streicheln und ihm sogar einen Namen geben. Die Entscheidung fiel auf „Willi“. Zudem durften die Kinder die Hühner und Kühe füttern und es gab auch Schweine zum Ansehen. Rosi Hochstrasser hat den Kindern einiges über die Lebensgewohnheiten ihrer Tiere erzählt.

Am nächsten Tag (Mittwoch) spazierten wir zur Schafsweide der Familie Frohmann, wo wir uns die Schafe von der Nähe ansehen konnten. 

Martina zeigte uns am Donnerstag ihre fünf Babykatzen, mit denen die Kinder viel Freudehatten.Jedes Kinde wollte sie streicheln, liebkosen und „ hoppern“.

Am Freitag brachten uns André und Elena ihren Hund und ihre Katzen zum Anschauen mit.

Auch in dieser Woche dürfen wir uns über eine Eisspende freuen. Jonas und Tobias Oma verwöhnte uns damit- vielen lieben Dank dafür!  Zusätzlich wurden Tierrätsel gelöst, Schmetterlinge für unsere Lampenschirme ausgestanzt und Tiere aus Klorollen hergestellt.
Herzlichen Dank an Familie Hochstrasser, die uns immer wieder liebevoll auf- und sich für uns Zeit nimmt!
Ein  „Danke“ ergeht auch an Familie Frohmann, dass wir auf ihren Hof durften Und nicht zuletzt lieben Dank an Martina sowie Andrè s und Elenas Mama für die Bemühungen!

Claudia Schachner